Sanitätsdienst - Kalterbachseelauf

Wir übernehmen Ihren Sanitätsdienst

Sanitätsdienst

Ob Straßenfeste, Faschingsveranstaltungen, Konzerte, Open Air´s, Sportevents...
all dies sind Veranstaltungen, bei denen Sie auf unsere hilfsbereiten Helferinnen und Helfer treffen können.

Bei jeder Veranstaltung besteht das Risiko einer Verletzung oder akuten Erkrankung.



                Sanitätsstation Rhein in Flammen Koblenz, Hotel Kleiner Reise / Pretzers Biergarten


Eine fachgerechte erste Versorgung eines Notfallpatienten ist oft entscheidend für den Erfolg der weiteren klinischen Maßnahmen und die Chancen des Erkrankten die Situation ohne bleibende Schäden zu überstehen. Der Sanitätsdienst ist somit ein wichtiger Punkt in der Rettungskette.

Diese Meinung vertreten inzwischen auch die Ordnungsämter. Diese sehen den Sanitätsdienst als wichtiges Glied im vorbeugenden Zivil- und Katastrophenschutz. So ist eine größere Veranstaltung ohne Sanitätskonzept nicht genehmigungsfähig.

Das Bild der Einsatzkräfte hat sich in den vergangenen Jahren sehr gewandelt. Sprach man früher von den "Pflasterklebern mit Ihren Umhängetaschen", so werden heutzutage Helfer eingesetzt, die eine lange Ausbildung durchlaufen haben. Das Material hat sich von der Umhängetasche und Trage zum komplett ausgestatteten Rettungswagen gewandelt. So dürfen unsere Helfer heutzutage eine sog. Frühdefibrillation eigenständig durchführen. Bis vor wenigen Jahren war dies noch undenkbar, da es sich hierbei um eine rein ärztliche Maßnahme handelte. Der Fortschritt in der Medizin sowie die ständige Aus-, Fort- und Weiterbildung unseres Personals hilft uns den Standard immer weiter zu verbessern.


Besetzung

Minimal besetzen wir einen Sanitätsdienst mit 2 Sanitätshelfern und folgender Grundausstattung:

  • Notfallkoffer od. Rucksack nach DIN 13155
  • Sauerstoffbehandlungsgerät
  • AED-Gerät (automatischer externer Defibrillator)
  • Mobiltelefon oder Funk zur Leitstelle

Die Anzahl der eingesetzten Helfer und Fahrzeuge wird nach den Vorgaben des DRK Landesverbandes Rheinland-Pfalz mit Hilfe einer Gefahrenanalyse berechnet (Maurer-Algorithmus nach Dipl.-Ing. Klaus Maurer).
Der DRK Ortsverein Augst führt aus versicherungs- und haftungsrechtlichen Gründen keine Sanitätsdienste unterhalb dieser Mindeststandards durch.



Kosten

Zur ordnungsgemäßen Erfüllung der satzungsgemäßen Aufgaben müssen die Rotkreuzverbände erhebliche finanzielle Investitionen tätigen. Diese sowohl im Bereich der materiellen Vorhaltungen und Pflege der Ausstattung, Einsatzbekleidung, sowie der Aus-, Fort- und Weiterbildung der Einsatzkräfte.
Darüber hinaus stellen die Helferinnen und Helfer ihre Zeit, ihr Können und Wissen durch das persönliche ehrenamtliche Engagement, der Einsatzbereitschaft und der freiwilligen Präsenz in den Dienst der guten Sache. Dass sie dieses unentgeltlich tun, ergibt sich für das Rote Kreuz aufgrund seines Selbstverständnisses. Deshalb erhält ein Ehrenamtlicher generell keine Bezahlung. Ehrenamtlichen darf aber durch ihre Tätigkeit kein finanzieller Nachteil entstehen. Daher dürfen maximal 2,80€/Stunde an die Einsatzkräfte zur pauschalen Abdeckung der Kosten (Reinigung, Verpflegung, Fahrtkosten, priv. Mobiltelefon usw.) weitergeleitet werden. Unsere Helfer nehmen diese Regelung allerdings nur in Ausnahmefällen in Anspruch.

Vor diesem Hintergrund können die DRK-Verbände nicht mehr auf den Ersatz oder zumindest Teilersatz der Selbstkosten bei freiwilligen Hilfeleistungen und Wachdiensten verzichten.

Eine kostenfreie Übernahme der Betreuung von Veranstaltungen ist uns daher leider nicht möglich.

Gerne erstellen wir Ihnen ein Angebot.


Sanitätsdienst anfordern

Wenn Sie bei uns einen Sanitätsdienst anfordern möchten, können Sie dies direkt online auf unserer Webseite tun oder per Post:
Online-Formular
Druck-Formular

Unsere allgmeinen Geschäftsbedingungen AGB Sanitätswachdienste finden Sie hier.

DRK Ortsvereine sind nicht verpflichtet, Sanitätswachdienste bei Veranstaltungen zu übernehmen (auch dann nicht, wenn behördliche Auflagen bestehen).

Die Sanitätsdienstanforderung muss bis spätestens 4 Wochen vor der Veranstaltung eingereicht sein!

Bitte beachten Sie, dass wir nur Sanitätsdienste in unserem Zuständigkeitsbereich übernehmen können. Für Sanitätsdienste außerhalb der Gemeinden Eitelborn, Neuhäusel, Kadenbach und Simmern wenden Sie sich bitte an den zuständigen DRK Orts- oder Kreisverband.

Kontakt



Unterkunft:
Augst Halle
Westerwaldstraße
56335 Neuhäusel

Postanschrift:
DRK Ortsverein Augst e.V.
Triftstraße 6
56337 Eitelborn

Telefon:  02620 - 95 19 433
Telefax:  02620 - 95 19 434
E-Mail senden

Spenden an

Raiffeisenbank Arzbach     
BIC         GENODE51ARZ
IBAN
DE 60 5726 3015 0000 273236
   
Nassauische Sparkasse
BIC         NASSDE55XXX 
IBAN
DE76 5105 0015 0710 1601 51

Einsatzgebiet

Einsatzgebiet