DRK - Werden Sie Mitglied

Der Aktive Dienst


zurück zur Übersicht

Helfer-Grundausbildung:

Die Grundausbildung für alle Helfer der Bereitschaft ist die Helfergrundausbildung (HGA) und die Fachdienstausbildung Sanitätsausdienst.
Aufbauend auf einem Rotkreuz-Kurs (Erste-Hilfe-Kurs 9 US) und der Rotkreuz-Einführungsseminar (8US) folgen in 4 HGA-Module:
HGA-Modul "erweiterter Erster-Hilfe"
HGA-Modul "Einsatz" (8 US)
HGA-Modul "Betreuungsdienst" (8 US)
HGA-Modul "Technik und Arbeitssicherheit" (12 US - 2 Tage)

und ein BOS-Sprechfunklehrgang (16 US - 2 Tage)

Die Helfer-Grundausbldung umfasst insgesamt 69 Unterrichtsstunden, das entspricht 9 Ausbildungstagen an 7 Wochenenden.

zur Zeit sind im Ortsverein Augst 4 Helfer in der Grundausbildung


Sanitätsdienst:

    
    Sanitätsdienst                          Sanitäter


Die Fachdienstausbildung Sanitätsdienst umfasst 48 US + 8 US Erfolgskontrolle und wird i.d.R. an 5 Wochenenden absolviert.

Im Westerwaldkreis werden die HGA-Module und die Fachdienstausbildung Sanitätsdienst mindestens einmal im Jahr angeboten.
Zudem gibt diese Ausbildungsangebote beim DRK Bezirksverband Koblenz.

zur Zeit sind im Ortsverein Augst 2 Sanitäter aktiv



Fachkraftausbildung (notfallmedizinisch Ausbildung)

     

Die Fachkraftausbildung eröffnet die Möglichkeit der Mitarbeit im Rettungsdienst.
Das Rettungsdienstgesetz in Rheinland Pfalz schreibt Minderstqualifikationen für die Fahrzeugbesatzungen vor:
Krankenwagen:                   min. 1 Rettungshelfer     u. 1 Rettungssanitäter
Rettungswagen:                  min. 1 Rettungssanitäter u. 1 Notfallsanitäter od. Rettungsassistent
Notarzt-Einsatz-Fahrzeuge:   min. 1 Rettungssanitäter u. 1 Notarzt


Die Ausbildung zum Rettungssanitäter beruht auf der Grundlage des vom Bund-Länder-Ausschuss „Rettungswesen“ beschlossenen 520 Stunden umfassenden Mindestprogramms für die Ausbildung zum Rettungssanitäter und auf der Richtlinie für die Ausbildung und Prüfung von Rettungssanitätern in Rheinland-Pfalz. Die Ausbildung von Rettungshelfern beruht auf den Grundsätzen der Hilfsorganisationen.

zur Zeit sind im Ortsverein Augst 6 Rettungssanitäter und 2 Rettungshelfer (RS in Ausbildung) aktiv


Rettungshelfer 260 Stunden
    • 80 Stunden theoretische Ausbildung
    • 80 Stunden klinische Ausbildung
    • 100 Stunden Ausbildung in der Rettungswache

Rettungssanitäter 520 Stunden
  • 160 Stunden theoretische Ausbildung
  • 160 Stunden klinische Ausbildung
  • 160 Stunden Ausbildung in der Rettungswache
  • 40 Stunden Abschlusslehrgang mit Prüfung

Die theoretische Ausbildung zum Rettungssanitäter kann sowohl in Vollzeit (4 Wochen) am Bildungsinstitut des DRK Landesverbandes Rheinland-Pfalz in Mainz, wie auch in speziellen Wochenendseminaren für ehrenamtliche Helfer (10 Wochenenden) absolviert werden.
Auch diese Ausbildung ist, wie alle Ausbildungen in DRK, für Mitglieder der Bereitschaften kostenlos.

Der Rettungssanitäter ist aber nicht nur im Rettungsdienst als Mindestqualifikation gefordert; auch das neue Katastrophenschutzkonzept des Bundes sieht in den so genannten "Medical Task Forces" Rettungssanitäter als Qualifakation vor.
Nach dem Landes Brand- und Katastrophenschutz Gesetz rheinland Pfalz (LBKG) reicht für die Besatzung eines Rettungswagens im Katastrophenschutzeinsatz ein Rettungssanitäter mit einem Sanitäter als Fahrer aus.

Da die Kräfte der Schnell-Einsatz-Gruppen bei größeren Schadenslagen natürlich auch Notfallpatienten mit akut lebendsbedrohlichen Verletzungen behandeln müssen, ist eine möglichst hohe Qualifikation und Einsatzerfahrung aus dem Rettungsdienst hier unerlässlich.





Ausbildung zur Rettungsassistentin/zum Rettungsassistent war bis 2014 eine Berufsausbildung

auf der Grundlage des 1989 in Kraft getretenen "Gesetz über den Beruf der Rettungsassistentin und des Rettungsassistenten".
Dieses RettAssG ist am 31.12.2014 außer Kraft getreten und wurde durch das "Gesetz über den Beruf der Notfallsanitäterin und des Notfallsanitäters" abgelöst.
Ziel des NotSanG ist eine Reform der Ausbildung nach dem Rettungsassistentengesetz. Im Rahmen dieser Reform soll die Ausbildungszeit deutlich auf drei Jahre verlängert und die Notkompetenz erweitert und klarer geregelt werden. Ein weiteres Ziel dieser Reform ist die bessere Vergleichbarkeit der rettungsdienstlichen Ausbildung in den Bundesländern und in der Europäischen Union.

zur Zeit ist im Ortsverein Augst 1 Rettungsassistenten aktiv



Die Ausbildung zum Notfallsanitäter ist im "Gesetz über den Beruf der Notfallsanitäterin und des Notfallsanitäters" geregelt.
Das Bildungsinstitut des DRK Landesverbandes Rheinland Pfalz ist als Fachschule zugelassen und beginnt am 01.09.2015 mit dem ersten dreijährige Ausbildungsgang zum Notfallsanitäter.
Für Rettungsassistenten gibt es entsprechende, nach der Berufserfahrung gestaffelte Übergangsregelungen.

zur Zeit sind im Ortsverein Augst 2 Notfallsanitäter aktiv





zur Zeit sind im Ortsverein Augst 2 Ärzte aktiv



Damit unsere Notfallsanitäter, Rettungsassistenten und Rettungssanitäter auch im Rettungsdienst eingesetzt werden können, müssen diese die jährliche 30-stündige Pflichtfortbildung gemäß FRRP ("Fortbildung im Rettungsdiesnt Rheinland Pfalz") inklusive jährlicher schriftlicher und mündlicher Prüfung zu den "Erweiterten Versorgungsmaßnahmen - SOP" absolvieren (nur NotSan u. RA).
Notfallsanitäter und Rettungsassistenten dürfen danach unter genau definierten Bedingungen - SOP's (Standard Operating Procedures) aktuell 15 Notfallmedikamente ohne Notarzt verabreichen.




Fachdienstausbildungen:

      
  Technik&Sicherheit            IuK  Fernmeldetechnik

Aufbauend auf der Gundausbildung Sanitätsdienst können verschiedene Fachdienstausbildungen absolviert werden:

z.B. Technik&Sicherheit: hier geht es um das Thema Technik im Einsatz
Elektrische Anlagen, wie Stromerzeuger, Verteiler, Beleuchtungsanlagen u.v.m. müssen sicher in Betrieb genommen und reglemäßig gewartet werden.
Hierfür sind Fachkräfte mit besonderen Fähigkeiten erforderlich. Sicherheit steht an erster Stelle,
Andere Schwerpunkte sind z.B. Zeltbau, Gasversorgung im Einsatz oder Kraftfahrer im Katastrophenschutz.

Von zunehmender Bedeutung ist der Bereich IuK (Informations- und Kommunikationstechnik). Sprach man fürher vom Fernmeldedienst, ging es um Sprechfunkgeräte, Relaistellen, Antennenanlagen, Feldtelefone und Feldkabelbau.
Heute sind unsere Techniker mit allen modernen Kommunikationsmitteln vertaut: Sprech- und Datenfunktechnik (analog und digital), Mobilfunk (Handynetz), Telefonanlagenbau ISDN u. GSM, Datenübertragung via GSM, EDGE, UMTS, WLAN, Richtfunk, Netzwerktechnik. PC-Software, Server,
Internet- und Emailanbindung an Einsatzstellen, mobile Datenerfassung u.v.m.

zur Zeit stehen im Ortsverein Augst 8 Fachkräfte "BOS-Sprechfunker", 1 Fachkraft IuK,

1 Ausbilder BOS-Sprechfunk u. Trainer Digitalfunk zur Verfügung.


Führungskräftequalifizierung Katastrophenschutz / SEG:

Die Führungskräfte der Schnell-Einsatz-Gruppen und Einsatzeinheiten (Katastrophenschutz-Einheiten) werden teilweise DRK intern ausgebildet oder können Lehrgänge an der Feuerwehr- und Katastrophenschutzschule des Landes Rheinland-Pflaz (LFKS) in Koblenz absolvieren:

Gruppenführer SEG San (LFKS)

Unterführer aller Fachdienste / Gruppenfüher (DRK)

alte Modulausbildung DRK:
Modul 1:   Führen im Einsatz I   - Allgemeines taktisches Führen von Gruppen
Modul 2A: Führen im Einsatz II  - Taktisches Führen der SEG Sanitätsdienst

Zugführer SEG / Führer von Einsatzeinheiten

alte Modulausbildung DRK:
Modul 3:   Führen im Einsatz III - Grundlagen für das Führen von Einsatzeinheiten
Modul 4:   Führen im Einsatz IV  - Taktisches Führen von Einsatzeinheiten (Zugführer)

Verbandführer KatS / Führer von Verbänden

zur Zeit stehen im Ortsverein Augst  1 Verbandführer, 2 Zugfüher und 1 Gruppenführer SEG-S zur Verfügung


Führungskräftelehrgänge an der Landes Feuerwehr- und Katastrophenschutzschule RLP (LFKS):
Organisatorischer Leiter, Zusammenwirken in der Gefahrenabwehr, Führen im Abschnitt Gesundheit, Führen in der TEL, Menschenführung, Einsatznachsorge, Kriesenintervention etc.

zur Zeit steht im Ortsverein Augst  2 ausgebildete Organisatorische Leiter zur Verfügung


Führungskräftelehrgänge an der Akademie für Krisenmanagement, Notfallplanung und Zivilschutz (AKNZ):
Ärztliche und rettungsdienstliche Führungskräfte beim MANV I (bis 100 Betroffene)
Ärztliche und rettungsdienstliche Führungskräfte beim MANV II (bis 250 Betroffene)
BOS übergreifendes Management von Terrorismuslagen I


zur Zeit steht im Ortsverein Augst  1 Führungskraft mit diesen Zusatzqualifikationen zur Verfügung

Kontakt



Unterkunft:
Augst Halle
Westerwaldstraße
56335 Neuhäusel

Postanschrift:
DRK Ortsverein Augst e.V.
Triftstraße 6
56337 Eitelborn

Telefon:  02620 - 95 19 433
Telefax:  02620 - 95 19 434
E-Mail senden

Spenden an

Raiffeisenbank Arzbach     
BIC         GENODE51ARZ
IBAN
DE 60 5726 3015 0000 273236
   
Nassauische Sparkasse
BIC         NASSDE55XXX 
IBAN
DE76 5105 0015 0710 1601 51

Einsatzgebiet

Einsatzgebiet