Startseite - DRK Jubiläum
 Fahrzeuge Wiese
First Responder - Rückenschild
DRK - Werden Sie Mitglied

Einsätze Archiv 2016

13.06.2016


zurück zur Übersicht

Aus dem Pressebericht der Polizei (Presseportal POL-PDMT):

2 Verkehrsunfälle auf der B49, 1 Tote, 3 Verletzte

14.06.2016 - 7:23
"Gestern gegen 16:52 Uhr erhält die Polizei über Notruf die Mitteilung über einen schweren Verkehrsunfall auf der B49, auf Höhe der Umgehung Neuhäusel. Nach jetzigen Erkenntnissen kam es während eines Starkregens zunächst zu einem Zusammenstoß zwischen zwei Fahrzeugen im Gegenverkehr. Nach ersten Ermittlungen ist ein Pkw mit einem 57jährigen Fahrer aus der VG Montabaur in einer Rechtskurve nach links in den Gegenverkehr geraten. Dort kam ihm ein 46jähriger Pkw-Fahrer aus Limburg entgegen. Der 46jährige Fahrer hatte noch eine Beifahrerin bei sich.
Bei dem Zusammenstoß wurden alle beteiligten Personen verletzt, zum Teil sogar schwer. Alle Unfallbeteiligten wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht und werden zurzeit dort untersucht. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden in Höhe von ca. 30.000 Euro.
Kurz nach dem ersten Unfall kam es ca. 300m entfernt in Richtung Koblenz zu einem weiteren Verkehrsunfall. Hier kam es nach ersten Erkenntnissen wegen des ersten Unfalls zu einer Fahrzeugschlange. Um dennoch zur Unfallstelle zu gelangen, fuhren Fahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr Neuhäusel links an dieser Fahrzeugschlange, auf der Fahrspur des Gegenverkehrs, vorbei. Nachdem bereits einige Fahrzeuge der Feuerwehr links an der Fahrzeugschlange vorbei gefahren waren, folgte mit wenigen Sekunden Verspätung ein Lastwagen der Feuerwehr, ebenfalls mit Blaulicht und Martinshorn. Nach Zeugenaussagen zog ca. 15 Meter vor dem Lastwagen ein Kleinwagen nach links heraus. Es kam zum Zusammenstoß, als der Kleinwagen quer zur Fahrbahn stand. Bei diesem Zusammenstoß verstarb die 37-jährige Fahrzeugführerin des Kleinwagens aus der VG Montabaur vermutlich sofort. Ihr Fahrzeug wurde mit großer Wucht von dem Lkw weggestoßen. Der 28jährige Fahrer des Feuerwehrlastwagens, sowie die weiteren Feuerwehrleute blieben unverletzt. Zur Lagebewältigung waren ca. 70 Kräfte der FFW und DRK vor Ort.
Außerdem waren der Landrat des Westerwaldkreises, der Verbandsgemeindebürgermeister der VG Montabaur, sein 1. Beigeordneter, sowie der Kreisfeuerwehrinspekteur vor Ort.
POLIZEIINSPEKTION MONTABAUR - Telefon 02602/9226-0 - E-Mail: pimontabaur@polizei.rlp.de"

Nach dem Einsatz wurde der Fahrzeugführer und die gesamte Einsatzmannschaft im Feuerwehrhaus Neuhäusel von der Notfallseelsorge betreut.

Für alle Einsatzkräfte ist das der absolute Supergau: man rückt zur Menschenrettung aus und wird auf der Anfahrt in einen Eigenunfall mit Todesfolge verwickelt.

Unsere Gedanken sind bei der Familie der verstorbenen Frau sowie bei dem Fahrzeugführer und der Mannschaft der Feuerwehr Neuhäusel.


Presseberichte:

Blick aktuell TV (Youtube)

SWR Fernsehen

WW-Kurier

Feuerwehrmagazin







(dw)

Kontakt



Unterkunft:
Augst Halle
Westerwaldstraße
56335 Neuhäusel

Postanschrift:
DRK Ortsverein Augst e.V.
Triftstraße 6
56337 Eitelborn

Telefon:  02620 - 95 19 433
Telefax:  02620 - 95 19 434
E-Mail senden

Spenden an

Raiffeisenbank Arzbach     
BIC         GENODE51ARZ
IBAN
DE 60 5726 3015 0000 273236
   
Nassauische Sparkasse
BIC         NASSDE55XXX 
IBAN
DE76 5105 0015 0710 1601 51

Einsatzgebiet

Einsatzgebiet