Aktuelle Neuigkeiten

23.06.2020


zurück zur Übersicht



Quelle: Hans-Peter Metternich, "Neue Defibrillatoren für First Responder", Westerwälder-Zeitung vom 25.06.2020, Seite 16

Mit freundlicher Genehmigung der Westerwälder-Zeitung/Rhein-Zeitung


Mit Unterstützung der Sebastian-Stahl-Stiftung und anderer Sponsoren konnten wir 3 gebrauchte corpuls1 Geräte vom Rettungsdienst erwerben. Die Geräte wurden ca. 6 Jahre im Rettungsdienst auf den Notfallkrankenwagen (Typ B) eingesetzt. Aus einsatztaktischen Gründen wurden diese Fahrzeuge auf corpuls3 umgerüstet.

Der corpuls1 ist ein speziell für die Anforderungen von First-Responder, Krankentransport und Katastrophenschutz entwickelter Defibrillator und Patientenmonitor.

Das Gerät ist sehr kompakt und wiegt nur ca. 2,2 kg, was insbesondere im First Responder Einsatz relevant ist: in der Regel schleppt ein Helfer die Ausrüstung alleine zum Patienten: Notfallrucksack, Defi/EKG, Absaugpumpe, evtl. zusätzlich Kindernotfallrucksack.

Alle für die Erstversorgung im Rahmen von First Responder relevanten Vitalparameter können mit dem corpuls1 Patientenmonitor erfasst und überwacht werden:
SpO2 - Pulsoximetrie (Sauerstoffsättigung)
PP - Pulsfrequenz
EKG - 6-Kanal Ableitungen Einthoven I, II, III und Goldberg aVR, aVL, aVF
HF - Herzfrequenz

In unserer Konfiguration werden 3 Vitalparameter (HF, SpO2, PP) und 3 Kurven gleichzeitig angezeigt.

Diese Überwachungsfunktion ist für die Gabe der von den ärztlichen Leitern Rettungsdienst (ÄLRD) für Notfallsanitäter u. Rettungsassistenten im Rahmen der SOP's freigegebenen Notfallmedikamente ausreichend.

Das AED-Modul (Automatischer Externer Defibrillator) kann sowohl gemäß der ERC-Guidelines automatisch oder auch manuell defibrillieren. Zusätzlich unterstützt das Gerät die Cardio-Pulmonale-Reamination (CRP) durch ein zuschaltbares Metronom, dass die Druckfrequenz 120 pro Minute und das Druck/Beatmungsmuster 30:2 akustisch signalisiert.

Die corpuls1 Geräte sind kompatibel zum im Rettungsdienst eingesetzten "großen Bruder" corpuls3. Daher können wir die Defi-Elektroden einfach umstecken und ein Umkleben entfällt.

Auch zu erwähnen ist der Vorteil, dass am C1/C3 Einweg-SpO2-Klebesensoren für Kinder angeschlossen werden können.

Ein weiterer Pluspunkt ist für uns, dass die Geräte mit einem aufladbaren Lithium-Ionen-Akku betrieben werden und so die teuren Lithim-Batterien entfallen.

Wir ersetzten mit den drei gebrauchten corpuls1 drei über 20 Jahre altes HP HeartStart FR Forerunner AED-Geräte
(... die bis heute die STK/MTK-Prüfung bestanden haben).

Kontakt



Unterkunft:
Augst Halle
Westerwaldstraße
56335 Neuhäusel

Postanschrift:
DRK Ortsverein Augst e.V.
Triftstraße 6
56337 Eitelborn

Telefon:  02620 - 95 19 433
Telefax:  02620 - 95 19 434
E-Mail senden

Einsatzgebiet

Einsatzgebiet