Einsätze - RTW ELW Blaulicht bei Nacht

Aktuelle Einsätze

10.08.2019


zurück zur Übersicht

Für den wasserseitigen Teil der Großveranstaltung, bei dem laut Veranstalter Rheinland-Pfalz Tourismus 56 Schiffe den längsten Fahrgast-Schiffskonvoi Europas bilden, werden auf drei Booten medizinische Teams
für Notfälle auf den Fahrgastschiffen (mit rund 17.000 Plätzen an Bord) vorgehalten:
Das Feuerlöschboot Koblenz (RPL1) und das Wasserschutzpolizeiboot WSP20 sind jeweils mit einer Rettungswagenbesatzung und Notarzt besetzt; das Feuerlöschboot Bonn mit einem First Responder Team.

In diesem Jahr stellten wir die medizinische Besatzung für die WSP 20 (1 Notärztin, 1 Notfallsanitäter, 1 Rettungssanitäter) und das Material:
Notfallrucksack "RTW Rheinland Pfalz" mit allen Medikamenten, Sauerstoffrucksack, Defi/EKG Corpuls C3, el. Absaugpumpe und ein Spineboard zum Transport.


mehrere Boote der Wasserschutzpolizei in Boppard


Als wir kurz vor 21 Uhr in Boppard an einem Steiger lagen und sich langsam der Schiffskonvoi formierte, meldete das Flusskreuzfahrtschiff "MS Alemannia" einen medizinischen Notfall an Bord: eine Dame mit plötzlichen Herzbeschwerden.

Die WSP 20 machte sich sofort auf den kurzen Weg zur MS Alemannia. Das Notarzt-Team und eine Polizeibeamter gingen an Bord und versorgen dort die schwer erkrankte Notfallpatientin.
Der Zustand der Patientin erforderte das volle Repertoir: Infusion, mehrere Notfallmedikamente, EKG-Überwachung, 12-Kanal-EKG Diagnostik, Reanimationsbereitschaft.
Wir forderten Rettungswagen und einen Notarzt über die Einsatzleitung und die Leitstelle Koblenz an für den Transport in eine Klinik. Die Allemannia legte unplanmäßig an einem freien Steiger in Boppard an. 
Nachdem die Patientin in relativ stabilem Zustand an die Kollegen an Land übergeben war, gingen wir zurück an Bord der WSP 20 und schlossen zügig zum Schiffskonvoi auf.
Im Nachgang wurde vom Krankenhaus bestätigt, dass es sich um einen schweren Herzinfarkt handelte.

Das Abschlussfeuerwerk konnten wir dann ohne weitere Einsätze direkt an der Spitze des Deutschen Ecks zwischen Rhein und Mosel genießen.


Archivbild: Rhein in Flammen


(dw)

Kontakt



Unterkunft:
Augst Halle
Westerwaldstraße
56335 Neuhäusel

Postanschrift:
DRK Ortsverein Augst e.V.
Triftstraße 6
56337 Eitelborn

Telefon:  02620 - 95 19 433
Telefax:  02620 - 95 19 434
E-Mail senden

Spenden an

Raiffeisenbank Arzbach     
BIC         GENODE51ARZ
IBAN
DE 60 5726 3015 0000 273236
   
Nassauische Sparkasse
BIC         NASSDE55XXX 
IBAN
DE76 5105 0015 0710 1601 51

Einsatzgebiet

Einsatzgebiet