Einsätze - RTW ELW Blaulicht bei Nacht

Aktuelle Einsätze

21.07.2019


zurück zur Übersicht

0:17 - Alarm für die Schnell-Einsatz-Gruppe Augst: "Hilfeleistungseinsatz 2", Verkehrsunfall, Gasaustritt

bereits um 0:10 wurde die First Responder Gruppe Augst zusammen mit 3 Rettungswagen (Bad Ems, Höhr-Grenzhausen, Koblenz) und einem Notarzt (Montabaur) zu einem schweren Verkehrsunfall im Bereich B49, Denzerheide, L127/B261 alarmiert.
Auf der B261/L127 stand über 10 PKW, zum Teil mit Warnblinkern; zahlreiche Person liefen auf der Straße herum. Die erste Lageerkundung ergab, dass es mindestens zwei Verletzte geben soll.
An der Einsatzstelle war ein sehr lautes Zischen zu hören. In den ersten Sekunden gingen unsere Helfer davon aus, dass vielleicht ein LKW mit beschädigter Druckluftbremsanlage beteiligt war.
Aber es war kein LKW zu sehen. Dann wurden wir auf einen PKW etwas abseits aufmerksam, der frontal in eine Erdgas-Verteilerstation am Waldrand gefahren war.



Sofort war klar: hier treten größere Mengen Erdgas aus; es musste von akuter Explosionsgefahr ausgegangen werden.
Daher räumten unsere First Responder gemeinsam mit der Polizei die Einsatzstelle und alarmierten um 0:16 die Feuerwehr nach.
Die Kräfte zogen sich rund 200 Meter zurück.
Zwei leichtverletzte Personen, die sich als Fahrerin und Beifahrer des Unfall-PKW herausstellten, wurden vom Rettungsdienst in eine Klinik transportiert.
Feuerwehr und Polizei beschlossen eine Vollsperrung der B49, B261 und die L127 rund um den Gefahrenbereich.
Als klar war, dass es keine weiteren Verletzten gab, konnten die Fahrzeuge des Rettungsdienstes die Einsatzstelle verlassen.
Wir übernahmen mit unseren RTW 6/86-1 die Schutzstellung bis zum Einsatzende.

Der Energieversorger konnte die Gasleitung etwa 1 Stunde nach dem Unfall absperren, so dass keine Gas mehr austrat.



Es dauerte etwa eine weitere Stunde, bis der PKW belüftet und von einem Abschleppunternehmen geborgen werden konnte.
Erst danach konnte der Schaden in der Gasverteiler-Station vom Energieversorger begutachtet werden.

Wir waren bis 2:35 mit 5 Helfern (1 NotSan, 3 RS, 1 San.) und unseren Fahrzeugen 6/17-1 (First Responder) und 6/86-1 (RTW SEG) an der Einsatzstelle.



Pressebericht der Polizei:
Eine 37-jährige Pkw-Fahrerin aus Koblenz befuhr am heutigen Sonntag gegen 00:10 Uhr die B 261 über die Denzer Heide aus Richtung Bad Ems kommend in Fahrtrichtung Einmündung zur L 127. An der Einmündung schoss sie mit ihrem Pkw trotz eingeleiteter Vollbremsung geradeaus über den Einmündungsbereich hinweg und prallte gegen ein Erdgas-Verteilerhaus. Hierdurch wurde das Verteilerhaus derart beschädigt, dass es zu einem unkontrollierten Gasaustritt kam. Daher wurde die Unfallörtlichkeit in Absprache von Polizei und Feuerwehr entsprechend geräumt und abgesperrt. Hierzu musste die B 49, die B 261 und die L 127 für ca. eine Stunde gesperrt werden. Nach erfolgreicher Stilllegung der beschädigten Gasleitung über den örtlichen Energieversorger konnte der Pkw abgeschleppt und die Absperrung aufgehoben werden. Im Zuge der weiteren polizeilichen Ermittlungen stellte sich heraus, dass die Unfallverursacherin unter Alkoholeinwirkung stand. Daher wurde im Anschluss eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt. Der verursachte Sachschaden beläuft sich auf ca. 50.000 Euro.

Quelle: Polizeidirektion Montabaur, PressePortal   Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden unter Alkoholeinwirkung

WW-Kurier: Alkoholisiert über Kreuzung geschossen und in Gasverteiler-Haus gelandet 

WW-Kurier: Gasdruck-Regelstation Denzerheide erlitt nach Verkehrsunfall Totalschaden



(dw)

Kontakt



Unterkunft:
Augst Halle
Westerwaldstraße
56335 Neuhäusel

Postanschrift:
DRK Ortsverein Augst e.V.
Triftstraße 6
56337 Eitelborn

Telefon:  02620 - 95 19 433
Telefax:  02620 - 95 19 434
E-Mail senden

Spenden an

Raiffeisenbank Arzbach     
BIC         GENODE51ARZ
IBAN
DE 60 5726 3015 0000 273236
   
Nassauische Sparkasse
BIC         NASSDE55XXX 
IBAN
DE76 5105 0015 0710 1601 51

Einsatzgebiet

Einsatzgebiet