Startseite - DRK Jubiläum
 Fahrzeuge Wiese
First Responder - Rückenschild
DRK - Werden Sie Mitglied

Einsätze Archiv 2017

15.09.2017


zurück zur Übersicht

Szenario war diesmal ein fiktiver Brand im Bauhof:
Bei Schweißarbeiten hatte sich ein Brand entwickelt, der sich schnell im Gebäude ausbreitete;
der Brandrauch zog in die im gleichen Gebäude über dem Bauhof liegende Kindertagesstätte.
Die Erzieherinnen leiteten sofort die Evakuierung ein und brachten die Kinder zum Sammelpunkt im Gemeindehaus.
Übungslage: mehrere Kita-Kinder sowie die Bauhofmitarbeiter waren vermisst.
Die Feuerwehr leitetet sofort die Menschenrettung und die Brandbekämpfung ein.
Mehrere Atemschutztrupps durchsuchten die KiTa während andere im unteren Teil die Bauhofmitarbeiter retteten und das Feuer im Bauhof bekämpften.
Die Kräfte der Schnell-Einsatz-Gruppe des DRK Augst war mit 2 Rettungswagen und einem Abschnittsleiter vor Ort und übernahm die unverletzt geretteten Kinder. Diese wurden in die Betreuungsstelle im Feuerwehrhaus überführt.
Ein "Rettungstrupp" übernahm die schwerverletzten Bauhofmitarbeiter und leitete die notfallmedizinische Versorgung ein. Die Patienten wurden fiktiv an den Rettungsdienst übergeben, der die Transporte in die Klinik durchführen sollte.
Plötzlich wurde über Funk ein Notruf an die Atemschutzüberwachung gesendet "Mayday - Mayday - Mayday  -  bewußtloser Atemschutzgeräteträger in Trupp 1". Sofort eilte der bereits voll ausgerüstete Sicherungstrupp dem verletzten Kameraden zur Hilfe.
Gemeinsam mit dem 2. Truppmann wurde der Bewusstlose aus dem Gebäude gezogen und im sicheren Bereich an den bereit stehenden DRK-Rettungstrupp (1 Notfallsanitäter und 1 Rettungssanitäter) übergeben.
Innerhalb von weniger als 20 Sekunden war der vermeintlich bewusstlose Feuerwehrmann von seiner Atemschutzausrüstung befreit und lag mit frei zugänglichem Gesicht und freiem Oberkörper vor dem Rettungsteam, dass sofort mit der notfallmedizinischen Versorgung beginnen konnte.
Für diese Übergabeschnittstelle "Atemschutznotfall" haben wir in den letzten Wochen mit der Feuerwehr Neuhäusel ein Konzept entwickelt und dieses intensiv beübt.

Unmittelbar nach dem Übungsende kam dann ein Realeinsatz für unseren Rettungswagen: eine Familie aus Kadenbach kam mit einem Auto angefahren und bat einen unserer Helfer um Hilfe:
ein kleiner Junge auf der Rückbank des PKW sei zu Hause aus größerer Höhe auf den Kopf gefallen.
Unsere RTW-Besatzung kümmerten sich um das verletzte Kind und transportierten es in Absprache mit der Rettungsleitstelle zusammen mit der Mutter in die Koblenzer Kinderklinik.

Bei einem gemeinsamen Abendessen mit allen Einsatzkräften in der Fahrzeughalle der Feuerwehr Kadenbach wurde die Übung nachbesprochen.
Plötzlich lösten die Funkmeldeempfänger der Feuerwehr Eitelborn aus: "H1-Einsatz - umgestürzter Baum auf Straße".
Kurz danach auch die Melder der Stützpunktfeuerwehr Neuhäusel, die dann mit dem LF die Eitelborner Kollegen unterstützten.


(dw)

Kontakt



Unterkunft:
Augst Halle
Westerwaldstraße
56335 Neuhäusel

Postanschrift:
DRK Ortsverein Augst e.V.
Triftstraße 6
56337 Eitelborn

Telefon:  02620 - 95 19 433
Telefax:  02620 - 95 19 434
E-Mail senden

Einsatzgebiet

Einsatzgebiet